Waffel
Waffel
https://waffle-bike.com/wp-content/uploads/2017/05/stoerer-icon-hoch.png

Triff das Waffle-Bike Team an einem Informationstag!

Ein Tag für die Geschichtsbücher: 150 Jahre National Waffle Day

23. August 2019

Heute, am 24. August jährt sich schon zum 150. Mal der amerikanische National Waffle Day – ein durchaus erinnerungswürdiger Tag. Schließlich lassen Waffeln schon seit vielen Jahren den Menschen das Wasser im Mund zusammenfließen. Aber auch heute ist die Waffel weder aus der Liste unserer Lieblingsspeisen, noch aus unserem Lifestyle wieder wegzudenken. Keine Wunder also, dass auf der ganzen Welt gleich mehrere Tage dieser leckeren Süßigkeit – der Waffel – gewidmet sind (z.B. der Internationale Tag der Waffeln am 25. März). Egal ob beim gemütlichen Zusammensitzen mit der Familie oder dem Genießen der Waffle Bites mit Freunden, unsere leckeren Waffeln vom Waffle-Bike passen mittlerweile in fast jede Situation. Immerhin können unsere Waffelspezialitäten am Bike auch an außergewöhnlichen Orten immer frisch zubereitet werden.

Es gibt wohl keinen besseren Moment diese geschmacklich unübertrefflichen Gebäcke zu feiern, als an diesem Feiertag!

Doch erstmal wieder ein wenig Geschichtsunterricht… (weit bevor es die mobile Waffelbäckerei gab)

Auch wenn die ursprüngliche Entwicklung und Geschichte der Waffeleisen noch nicht genau bekannt sind, wissen wir, dass die ersten Waffeleisen bereits im antiken Griechenland zu finden waren, um kleine flache Kuchen zu backen. Damals schon bestanden die Waffeleisen aus zwei Eisenplatten, die an zwei Stäben gehalten und über offenem Feuer aufgeheizt wurden. Später im 9. Jahrhundert traten dann die ersten mittelalterlichen Waffeleisen in Belgien und Frankreich auf, wo sie der Herstellung von Oblaten für die Kirche dienten und meist die „Waffeln“ mit biblischen Bildern prägten. Auch hier bediente man sich bei den Waffeleisen dem griechischen Vorbild.

Trotz dieses frühen Ursprungs dauerte es leider noch bis zum Ende des 14. Jahrhundert bis das erste Waffelrezept – wie wir es kennen – veröffentlicht wurde. Dieses trieb die Popularität der Waffeln im Adel des mittelalterlichen Europa so weit voran, dass der französische König Franz I (1494-1547) sogar Waffeleisen aus purem Silber anfertigen ließ. Da Zucker im Mittelalter und der frühen Neuzeit jedoch nur für die gehobenen Stände erschwinglich war, mussten sich die meisten Bürger zunächst mit ungesüßten oder durch Honig gesüßte Waffeln zufriedenstellen. Dies verringerte aber keinesfalls die Beliebtheit der Waffeln unter allen Bevölkerungsschichten, sodass sich in den folgenden Jahrhunderten in Europa die verschiedensten Waffelkulturen entwickelten: von den Herzwaffeln in Schweden zu den Neapolitaner-Waffeln in Österreich, über die traditionellen Zimtwaffeln im Saarland und der Pfalz.

Durch die Industrialisierung gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Kunst der Waffeleisen immer weiter ausgebaut und ermöglichte eine immer einfachere und sicherere Herstellung, bis 1918 das erste elektrische Waffeleisen den Markt eroberte. Und dass sich die Menschen auch heute noch über die Weiterentwicklung der Waffel freuen, zeigt sich nicht nur beim Kaffee trinken am Nachmittag, sondern auch beim Eventcatering mit Familie, Freunden und Kollegen am Waffle-Bike. Unsere innovativen Waffle Bites begeistern mit verschiedensten Toppings als perfektes Street Food Jung und Alt.

Viele Jahre später… (in Zeiten der mobile Waffelbäckerei)

Um mit Schwedens beliebten offiziellen Waffelfeiertag Våffeldagen mitzuhalten (über den ihr hier mehr erfahren könnt, kreierten die Amerikaner vor genau 150 Jahren ihren eigenen nationalen Waffelgedenktag – den National Waffle Day, der an die Modernisierung des Waffeleisens am 24. August 1869 durch den Amerikaner Cornelius Swarthout erinnert.

Die von Swarthout vorgenommenen Veränderungen an herkömmlichen Waffeleisen, vereinfachten die Arbeit der Waffelbäcker massiv und minderten gleichzeitig das Risiko von Verletzungen durch Verbrennungen und waren trotz der starken optischen Abweichungen zu unseren modernen Eisen, ohne Zweifel ein großer Schritt in der Entwicklung der internationalen Küche. Auch in unserem Waffle-Bike stecken vielen Herzblut, Zeit und Geld, die dieses innovative mobile Waffelcatering Konzept einzigartig macht.

Wir können und müssen definitiv Fall zugeben, dass wir den National Waffle Day dem ebenfalls heute gefeierten International Strange Music und dem National Knife Day auf jeden Fall vorziehen. Damit auch ihr den Waffle Day gebühren feiern könnt, könnt ihr hier noch mehr über leckere Waffeln erfahren.

Über den Autor

Florian Ohldag

Franchisepartner werden

+49 (0) 541 - 580 588 - 20 Infomaterial anfordern Infoveranstaltung besuchen

Ein Waffle-Bike buchen

+49 (0) 541 - 580 588 - 25 Unverbindliches Angebot anfordern